Lichtzeichen und Klosterbeere

Barbara Beisinghoff eröffnete am 06. September 2019 mit ihrer Installation neue Räume im Kloster. Mit Radierungen, handgeschöpfte Papiere mit Wasserzeichen und Künstlerbücher stellte sie in Bezug auf die Klosterzeit und auf die anschließende Landgrafenzeit im Refektorium und im Raum Landgraf Moritz von Hessen. Die Installation widmete sie Bettina von Arnim, die 3 Jahre im Ursulinenkloster in Fritzlar gelebt hat. Bernd P.R. Winter las hierzu einen Text von ihr, die Klosterbeere, aus dem Jahr 1818.