Eine gewöhnliche Familie

Am 15.11.2019 konnten die Zuhörer ein neues Format erleben: ein Textkonzert. die in Frankreich aufgewachsene Autorin Sylvie Schenk erzählte in ihrem aktuellen Buch die Geschichte der vier Geschwister die Gräben, die sich nach dem Tod von Tante und Onkel auftun. Eine gefühlte große Ungerechtigkeit in der Verwandtschaft ist gewöhnlich für ein französische Familie. Heribert Leuchter hat zu diesem Roman ein eigenes Stück komponiert. Er unterstütze die Lesung hervorragend mit dem Saxofon und eingespielter Playbackmusik.