Veranstaltungen

  • 25. Mai 2017 - 00:00
    5. BLICKFANG-Festival

    Morschen

    Kultursommer Nordhessen

    Internationales Figurentheater-Festival

    25.05.2017 um 19:00 Uhr Eröffnung: Raum Moritz von Hessen

    25.05. bis 28.05.2017 Veranstaltungen Raum: Refektorium, Engelsaal, Klostergelände

    Es gibt ihn immer häufiger, diesen Appetit nach dem Einfachen. Einfach, aber perfekt – so soll es sein. Die eingeladenen Figurentheater bieten genau das. Ihre Wirkung erreichen sie mit einer Sparsamkeit der Mittel, großem Können, einem philosophischen Unterton und viel Humor.

    Theaterfiguren sind eigentlich nur Objekte aus Holz und Stoff. Obwohl sie nur Material sind, eines können sie alle: Atmen!

    Das ist ihr Urtrieb auf der Bühne, der unbedingte Wille zu leben. Sie tun dies mit Hilfe der Puppenspieler, die mit ihrer Kunst dem Material soviel Leben einhauchen, dass wir einem Stück Stoff plötzlich Emotionen abnehmen.

    Qualität zu definieren ist ungeheuer schwer. Aber jeder bemerkt sie, wenn sie da ist, beim „5. Blickfang-Festival“.

  • 25. Juni 2017 - 17:00
    Shakespeare-Lieder & Folksongs

    Morschen

    It was a lover and his lass „Da war ein Jünglein und seine Liebste”
    Stephan Freiberger, Hildesheim – Bariton, und Eva Gerlach, Rotenburg – Klavier

    Lieder u. a. von Ralph Vaughan Williams, Gerald Finzi und Aaron Copland

    25.06.2017 um 17:00 Uhr Raum: Engelsaal

    Shakespeare gilt als größter Dramatiker der europäischen Geschichte, er inspirierte aber auch zahlreiche Komponisten zu Vertonung seiner Lieder. Stephan Freiberger und Eva Gerlach zeigen mit Vertonungen von Gerald Finzi und Roger Quilter, wie zeitgemäß und modern Shakespeare-Lieder klingen können.

    Ein weiterer Schwerpunkt des Programms bilden die berühmten und mitreißenden „Old American Songs“ von Aaron Copland, denen Cowboy- und Folksongs zugrunde liegen.

  • 20. August 2017 - 11:00
    Jazz-Frühschoppen

    Morschen

    mit CHICAGO LINE

    20.08.2017 um 11:00 Uhr im Innenhof des Klosters

    Die Konzerte der siebenköpfige Formation CHICAGO LINE aus Kassel sind abwechslungsreich, schweißtreibend, tanzbar stimmungsvoll und familiär. Die besondere Atmosphäre weiß die seit der Bandgründung im Jahr 2004 stetig angewachsene Fangemeinde ebenso zu schätzen, wie die geschmacksvolle Songauswahl und die authentische Spielweise. Dabei steht die Sängerin Martina Sherman im Mittelpunkt der Formation. Sie ist eine Blues-Röhre und wirkt kraftvoll, facettenreich und cool.

  • 8. September 2017 - 19:00
    Kreative Vielfalt in Bild und Ton

    Morschen

    Kunstausstellung zum 40-jährigen Bestehen des Melsunger Mal- und Töpferhauses e. V.

    Vernissage: 08.09.2017 um 19:00 Uhr; Raum: Moritz von Hessen

    Öffnungszeiten: 08.09. bis 17.09. 2017 je Sa/So: 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Di/Do/Fr 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Aus Anlass des nunmehr 40-jährigen Bestehens des Töpferhauses zeigen die Mitglieder einen Querschnitt der in der letzten Zeit entstandenen Arbeiten. Die Bandbreite der Kunst, die hier im „Töpferhaus“ entsteht, reicht im Bereich der Malerei von Bleistift- und Kohlezeichnungen zur Acryl- oder Ölmalerei über Aquarelle und Pastellkreide. Aber auch verschiedene Drucktechniken wie Gel-Printing, Materialdruck oder Radierungen gehören ebenso dazu wie das kreative Gestalten mit dem Bügeleisen bei Encaustic-Bildern oder das Malen auf Seide und Arbeiten mit Stoffen.

  • 24. September 2017 - 17:00
    Musikalische Weltreise mit Gitarre

    Morschen

    Konzert mit GuitArsManos

    24.09.2017 um 17:00 Uhr Raum: Engelsaal

    Das vielseitige Programm aus den Bereichen der lateinamerikanisch-folklorischen Liedern und der klassischen Musik bietet den Zuschauer und Zuhörer ein einzigartiges musikalisches Erlebnis an.

    Das junge Gitarrenduo GuitArsManos besteht aus Marie-Lena Olma und Alejandro Acosta trat erstmals im November 2014 in Málaga, Spanien öffentlich auf. Eine Besonderheit des Gitarrenduos sind ihre eigenen Kompositionen und Arrangements für 2 Gitarren an einer Gitarre, mit welchen sie bereits europaweit aufmerksam auf sich gemacht haben.

  • 21. Oktober 2017 - 19:00
    die parade vom bim zum bam

    Altmorschen

    Musikalische Nicht-Lesung mit Texten von Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska

    Mit Dorit Meyer-Gastell und Jurij Kandelja vom Esprit-Theater Hamburg

    21.10.2017 um 19:00 Uhr; Raum Refektorium

    Eine Dichterin. Eine Muse. Ein Knopfakkordeon. Und eine Auswahl preisgekrönter Lyrik der Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska. Skurrile Texte und verblüffende Wahrheiten, die die Betrachtung der Welt auf den Kopf stellen, werden von der Schauspielerin Dorit Meyer und dem Knopfakkordeonvirtuosen Jurij Kandelja in Szene gesetzt. Leitfaden der Nicht-Lesung ist die Rede, die Wislawa Szymorska anlässlich der Verleihung des Literaturnobelpreises 1996 hielt. Skurril, witzig, humorvoll, bodenständig und nicht ganz von der Welt …

    Ein Abend über Boxer, tote Käfer, den kleinen Adi, über die Schwester, die keine Gedichte schreibt … eben eine Parade vom Bim zum Bam, falls man der Perspektive glauben darf …

  • 11. November 2017 - 19:30
    Der Profiler – Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet

    Morschen

    Lesung mit Axel Petermann

    11.11.2017 um 19:30 Uhr; Raum: Juliane von Hessen

    Axel Petermann ist einer der bekanntesten Fallanalytiker in Deutschland. In seinem Buch Der Profiler beschreibt er spektakuläre Kriminalfälle, die er im Laufe seiner über 40-jährigen Arbeit hautnah erlebt hat. Dabei gewährt er einen ungeschönten Eindruck in die kriminalistische Arbeit und zeigt, wie er im Zusammenspiel von Fakten und Beweisen, von Theorien und Studien, von Aussagen und Expertenmeinungen eine Ermittlungsstrategie entwirft und was aus den Spuren eine Tatorts abgelesen werden kann, um ein genaues Täterprofil zu erstellen.