Stiftung

Die selbstständige Stiftung verfolgt  den Zweck, das Kulturdenkmal Kloster Haydau instand zu halten, zu pflegen und vor Gefährdungen zu schützen.

Die Stiftung Kloster Haydau  wurde am 21. Oktober 2010 durch Stiftungsurkunde des Regierungspräsidiums gegründet und ging aus der Unterstiftung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz hervor, die ihren Sitz in Bonn hat.

Mit dem Jahreswechsel 2010/2011 ging das Stiftungsvermögen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in die eigenständige Stiftung über.
Organe der Stiftung sind der Vorstand, dem drei Personen angehören und dem Kuratorium, das sich aus Vertretern des Fördervereins und je einem Vertreter der Gemeinde Morschen, des Landesamtes für Denkmalpflege und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zusammensetzt. Dem Kuratorium gehören insgesamt 14 Personen an.
 
Das Stiftungskapital entwickelte sich trotz der schwierigen Lage auf den Finanzmärkten positiv auf einen Betrag von mehr als 1,8 Mio €. Seit der Übernahme des Stiftungskapitals am 01.01.2011 waren die Schwerpunkte neben der Unterhaltung des Kloster Haydau die Finanzierung weiterer Investitionsmaßnahmen wie die Gestaltung der Gartenanlage, die Sanierung des Schlossparks und seiner Mauern sowie die Außensanierung der Klosterkirche.
 
kloster_haydau_rot