Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen

17. Mai 2018 - 19:00 Uhr

Moritz von Hessen
Kloster Haydau
In der Haydau 6
34326, Morschen

Ein Abend mit Frau Susanne Selbert

Elisabeth Selbert wurde 1896 in Kassel geboren. Als zweifache Mutter studierte sie von 1926 bis 1929 zunächst an der Universität Marburg als einzige Frau – später an der Universität Göttingen Rechts- und Staatswissenschaften. Sie gehörte zu den bedeutendsten Persönlichkeiten Kassels und setzte sich verhemmt für die rechtliche Gleichstellung von Frauen ein. 1949 war sie im Parlamentarischen Rat als eine von vier Frauen unter 61 Männern. Auf ihr unermüdliches Engagement ist der Satz “Männer und Frauen sind gleichberechtigt” zurück zuführen, der in das Grundgesetz der jungen Bundesrepublik Deutschland aufgenopmmen wurde.

Die Referentin Susanne Selbert wird aus der Sicht der Enkelin ein umfassendes Portät ihrer Großmutter aufzeigen und diese außergewöhnliche Frau vorstellen.

Susanne Selbert ist stellvertretende Landrätin des Landkreises Kassel und übernimmt ab dem 1. Mai 2018 als Landesdirektorin die Leitung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen.

Den Informationsflyer dieser Veranstaltung entnehmen Sie hier.