Haydn, Schubert und Bartok

27. Mai 2018 - 17:00 Uhr

Engelsaal
Kloster Haydau
In der Haydau 6
34326, Morschen

Kammermusik mit dem Eliot Quartett

Das junge und schon mehrfach ausgezeichnete Eliot Quartett gründete sich im Sommer 2014 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Dort, aber auch an der Musikhochschule Madrid studieren die vier Musiker im Masterstudiengang Streicherkammermusik und konzertieren sehr erfolgreich im In- und Ausland.

Maryana Osipova (Violine), Alexander Sachs (Violine), Dmitry Hahalin (Viola) und Michael Preuss (Violoncello) benannten sich nach dem US-amerikanischen Schriftsteller T. S. Eliot, der sich durch Ludwig van Beethovens späte Streichquartette zu seinem letzten großen poetischen Werk „Four Quartets“ inspirieren ließ.

Im Engelsaal von Kloster Haydau spielt das Eliot Quartett das wunderbare Streichquartett op. 76 Nr. 5 von Joseph Haydn, Bela Bartoks Streichquartett Nr. 3 und das berühmte Quartett „Der Tod und das Mädchen“ von Franz Schubert.

Vor dem Konzert lädt der Kulturring Haydau ab 16:00 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.

Keep this field blank:
Preis: 15,00 €
ermäßigter Preis: 10,00 €
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer:
Plätze*:
ermäßigte Plätze:
Gesamtpreis:
Adresse & Kommentare:
Ermäßigter Preis gültig für Schüler, Studenten und schwerbehinderte Menschen